Neue Bücher von den beiden lustigsten Uwes der deutschen Science Fiction

    Zeitschaden

    Die Zeit hat einen Schaden, und zwar in Schränken. London 1870, Berlin 1920, Duisburg 1985: Aus Kleiderschränken purzeln Menschen, die aus der jeweiligen Zukunft stammen. Der 28-Jährigen Hamburgerin Lucia fällt im Winter 2023 auf diese Weise ein Saugbot mit Psychiater-Plugin vor die Füße. Die Zeit hat ganz offensichtlich einen Schaden in diesem Schrank! Aber was hat der 55-jährige Computernerd damit zu tun, der im Jahr 1985 in Duisburg aufgetaucht ist und sich dort anscheinend pudelwohl fühlt? Eine Achterbahnfahrt durch die Zeit sowie durch Zeitreise-Kakao von und mit den beiden wohl lustigsten Uwes der deutschen SF.

    Paperback nur €10! Erhältlich bei BoD und Amazon

  • Was erwartet euch?

    *****

    Im Kleiderschrank durch die Zeit

    Wenn die beiden lustigsten Uwes der deutschsprachigen SF-Literatur einen gemeinsamen Roman schreiben, kann er nur gut werden. Dieser hier ist verrückt, abgedreht und voller schräger Ideen. So wie man es von ihnen erwartet.


    Die Autoren

    Uwe Hermann

    Uwe Hermann lebt in Wagenfeld. Seit den 1990er Jahren ist er schriftstellerisch tätig. In dieser Zeit entstanden über 100 Kurzgeschichten und einige Romane. Das Werk des Autors umfasst die Genres Science-Fiction, Fantasy, Thriller und Märchen. Dabei zeichnen sich viele seiner Bücher durch Humor, Spannung und unerwartete Pointen aus. Zahlreiche von Hermanns Kurzgeschichten finden sich in Anthologien und Magazinen, wie z. B. c't, Exodus und Spektrum der Wissenschaft. 2018 gewann Das Internet der Dinge den Kurd-Laßwitz-Preis und den Deutschen Science-Fiction-Preis als beste Erzählung des Jahres 2017. Zusätzlich belegte er mit seiner Kurzgeschichte Der Raum zwischen den Worten den zweiten Platz beim Kurd-Laßwitz-Preis. 2022 erhielt Hermann für seinen Near-Future-Thriller Nanopark den Kurd-Laßwitz-Preis für den besten deutschsprachigen Roman.

    Seine Webseite www.KurzeGeschichten.com

    Eine Auswahl an Romanen und Kurzgeschichten

    Uwe Post

    Uwe Post studierte zunächst Physik und Astronomie. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Redakteur bei der Computerzeitschrift c't in Hannover. In diese Zeit fallen seine ersten Veröffentlichungen von Science-Fiction-Erzählungen (Explosion einer Espresso-Maschine in c't 1/99). In der Folge erschienen mehrere Erzählungen in Anthologien des Wurdack-Verlags sowie in Nova und Exodus. Heute arbeitet Uwe Post als Software-Entwickler in Wetter (Ruhr).

    Seine Webseite www.Deutsche-Science-Fiction.de

    Eine Auswahl an Romanen und Kurzgeschichten

    Habt Ihr noch Fragen? Schickt uns eine E-Mail

    Übermorgen Film

    Mehr Filme findet ihr auf unserem Youtube-Kanal Übermorgen Film!